Archiv für den Monat: Dezember 2014

29.11 – 06.12.2014: Weihnachtspäckchenkonvoi

LC 36 reist nach Târgu Jiu, in Rumänien um Weihnachtsgeschenke zu verteilen …

Vier unserer Ladies sind am 29.11 mit dem Weihnachtspäckchenkonvoi aufgebrochen um Geschenke in Rumänien zu verteilen. Nach knapp 30 Stunden Reisezeit haben wir unseren Stützpunkt Târgu Jiu erreicht. Das Abenteuer konnte beginnen.

Man kann all diese Erlebnisse nicht wirklich in Worte fassen. Wir haben es dennoch versucht:

„Ich bin ohne Erwartung nach Rumänien gefahren, wusste aber, dass Rumänien teilweise 50 Jahre zurück liegt. So richtig realisieren, dass ich den Weihnachtspäckchenkonvoi unterstütze, konnte ich das alles erst als ich wirklich vor Ort war.Positiv überrascht hat mich die Gastfreundschaft, die große Freude und Dankbarkeit der Kinder und unserer Begleiter vor Ort. Am meisten berührt hat mich der Besuch einer jungen Frau, deren Haus abgebrannt ist und sie uns von ihrer Situation erzählt hat. Wir haben ihr ein paar Sachspenden wie Decken und Töpfe vorbeigebracht. Ihre Dankbarkeit war sehr bewegend! Mein schönster Moment war es die leuchtenden und funkelnden Augen der Kinder zu sehen sowie das gemeinsame Auspacken der Weihnachtsgeschenke mit den Kindern.“ (Evelyn)

 

„Ich hatte keine großen Erwartungen, hatte aber mit viel Armut und schlechten hygienischen sowie infrastrukturellen Bedingungen gerechnet. Umso mehr war ich positiv überrascht dass Straßen in unserem Teil des Konvois größtenteils in einem sehr guten Zustand waren. Ich konnte einen Teil von Rumänien erleben, dass langsam stabil wird und in vielen Bereichen hart an sich arbeitet. Mir wurde auf dieser Reise bewusst wie wenig man wirklich braucht um glücklich zu sein. Die Freude der Kinder über Spielzeug das „unsere“ Kinder verschmähen hat mich stark berührt, ebenso wie diese aufrichtige und tiefe Dankbarkeit unserer Arbeit gegenüber. So richtig bin ich noch nicht in Deutschland wieder angekommen… das wird noch ein bisschen brauchen!“ (Audrey)

 

„Ich habe bewusst versucht, die Reise ohne bestimmte Erwartungen anzutreten. Das ist gar nicht so einfach, wenn man überlegt, dass man selbst nicht so recht weiß was auf einen zukommt. Das erste berauschende Gefühl überkam mich bereits bei der Abfahrt – es ist einfach unbeschreiblich eindrucksvoll, wie sich der Konvoi in Bewegung setzt und laut hupend das Gelände verlässt. Eine Grenzerfahrung war für mich das Verteilen der Päckchen an eine Gruppe Roma Kinder. Die Mentalität dieses rumänischen Volksstammes hat uns buchstäblich umgeworfen. Hier hat derjenige die Macht der die lauteste Ansage macht und es bekommt der am Meisten, der am dreistesten fordert. Die Situation war nicht einfach für uns, stand kurz vor der Eskalation und hat uns alle noch bis tief in die Nacht beschäftigt. Beim Gedanken an das Verteilen der Päckchen in Schulen und Kindergärten überläuft mich immer noch eine Gänsehaut. Ein herzlicheres Dankeschön als ihre kindliche Freude die den oft ungläubigen und verschüchterten Blicken folgte hätten sie gar nicht aussprechen können. Kein Streit, wer das größere, schönere Päckchen hat, kein Neid über den Spielzeugtruck des Sitznachbarn – diese Kinder konnten tatsächlich eine unverfälschte reine Freude empfinden. In solchen Momenten haben wir alle vergessen, dass uns die zurück liegenden Tage doch auch ein bisschen strapaziert hatten. Es fällt mir schwer „den einen schönsten Moment“ dieser Reise zu benennen. Wenn ich versuche die Summe der schönsten Momente zusammen zu fassen das ist es für mich das: Strahlende Augen.“ (Anna)

 

„Mit Vorfreude auf den Weihnachtspäckchenkonvoi und ohne große Erwartungen habe ich mich auf den Weg nach Rumänien gemacht. Bereits die erste Begegnung mit unserem kleinen Team und allen weiteren Helfern in Târgu Jiu haben mich positiv gestimmt; auch die herzliche Begrüßung durch Christi, Ali und alle anderen Helfer und die Gastfreundschaft werde ich noch lange in Erinnerung behalten. Das schönste aber waren die strahlenden Augen und das Lächeln der Kinder und Jugendlichen, als sie die Päckchen und die Shrekfiguren in der Hand hielten und diese auspackten. Als Dankeschön habe ich rumänischen Weihnachtsliedern gelauscht und die einstudierten Tänze in Erinnerung mit nach Deutschland genommen. Solche Momente möchte ich wieder miterleben und mit anderen teilen: ich fahre auf alle Fälle wieder nach Rumänien.“ (Caro)

 

Ausschnitte aus der Presse sowie Link zu Artikeln aus Rumänien:

http://gorj-press.ro/ajutoare-de-la-nemti-pentru-copiii-saraci-din-gorj.html

http://www.gorjeanul.ro/realitatea-gorjeana/nemtii-au-ajuns-cu-daruri-si-la-novaci

http://www.gorjeanul.ro/actualitate/mii-de-cadouri-de-la-nemti-au-ajuns-la-micii-gorjeni 

http://www.gorjtv.ro/?do=Articole&optiune=Eveniment&id=20279&hl=cadouri&tip=toate

http://www.gorjexclusiv.ro/social/cadouri-nemtesti-pentru-copiii-sarmani.html

http://m.adevarul.ro/life-style/parinti/camioane-cadouri-craciun-copiii-germani-vor-ajunge-80000-copii-nevoiasi-romania-1_547cad09a0eb96501e43a520/index.html

Ausschnitte aus der Presse:

Bericht über den Weihnachtspäckchenkonvoi in der rumänischen Regionalpresse

Bericht über den Weihnachtspäckchenkonvoi in der rumänischen Regionalpresse

Bericht im Tagesblatt in Buxtehude

Bericht im Tagesblatt in Buxtehude

Link zu regionalen Presseartikeln in Rumänien:

http://gorj-press.ro/ajutoare-de-la-nemti-pentru-copiii-saraci-din-gorj.html
http://www.gorjeanul.ro/realitatea-gorjeana/nemtii-au-ajuns-cu-daruri-si-la-novaci
http://www.gorjeanul.ro/actualitate/mii-de-cadouri-de-la-nemti-au-ajuns-la-micii-gorjeni
http://www.gorjtv.ro/?do=Articole&optiune=Eveniment&id=20279&hl=cadouri&tip=toate
http://www.gorjexclusiv.ro/social/cadouri-nemtesti-pentru-copiii-sarmani.html
http://m.adevarul.ro/life-style/parinti/camioane-cadouri-craciun-copiii-germani-vor-ajunge-80000-copii-nevoiasi-romania-1_547cad09a0eb96501e43a520/index.html

Impressionen der Konvoi Woche:

Kurz vor der Abfahrt in Hanau

Kurz vor der Abfahrt in Hanau

Erwartungsvoll - kurz vor der Abfahrt

Erwartungsvoll – kurz vor der Abfahrt

Gulaschsuppe spendiert von LC und RT in Passau - DANKE!

Gulaschsuppe spendiert von LC und RT in Passau – DANKE!

WPK 2014 WPK 2014

Unser Bad für die nächsten Tage

Unser Bad für die nächsten Tage

Gruppenbild am Nationalfeiertag

Gruppenbild am Nationalfeiertag

WPK 2014

Geschenkausgabe in einer Sporthalle für Roma-Kinder

Geschenkausgabe in einer Sporthalle für Roma-Kinder

WPK 2014

Tanzeinlage von jungen Romas

Tanzeinlage von jungen Romas

WPK 2014 WPK 2014

Überall glückliche Kinder ... und Ladies

Überall glückliche Kinder … und Ladies

WPK 2014 WPK 2014 WPK 2014 WPK 2014

Besuch in einem Krankenhaus auf der Kinderstation

Besuch in einem Krankenhaus auf der Kinderstation

Ein Ständchen für den Weihnachstpäckchenkonvoi

Ein Ständchen für den Weihnachstpäckchenkonvoi

Geduldiges Warten ....

Geduldiges Warten ….

WPK 2014

Große Freude auf allen Seiten

Große Freude auf allen Seiten

WPK 2014 WPK 2014 WPK 2014 WPK 2014 WPK 2014

Sanitäre Anlagen in einer Schule

Sanitäre Anlagen in einer Schule

Fingerpuppen sind hoch im Kurs

Fingerpuppen sind hoch im Kurs

Zwillinge treffen Zwillinge

Zwillinge treffen Zwillinge

WPK 2014 WPK 2014 WPK 2014

WPK 2014

Die Spannung steigt

Die Spannung steigt

WPK 2014 WPK 2014 WPK 2014 WPK 2014

Freude über das Päckchen

Freude über das Päckchen

WPK 2014

Spaß bei der Arbeit

Spaß bei der Arbeit

Der Konvoi

Der Konvoi

Der Konvoi

Der Konvoi

WPK 2014

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 10.0/10 (1 vote cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: +1 (from 1 vote)

29.11/ 30.11.2014: Weihnachtsmarkt in Höchst

Weihnachtsmarkt
Wer auf der Suche nach einem Beispiel für das „Miteinander“ im Rahmen unseres Frankfurter Ladies Circle 36 ist, der kann aus gutem Grund unsere diesjährige Weihnachtsmarktaktion heranziehen.

Gebacken wurde von einer buntgemischten Gruppe aus Ladies, Aspirantinnen, Tangents und „LC-Freundinnen“ die sich danach in einem 20 m² kleinen Wohnzimmer trafen um bergeweise Plätzchen, Lebkuchen und Apfelbrot in über 200 Tütchen zu packen. Weitere prall gefüllte Plätzchentüten wurden vom Mädchenbüro Frankfurt-Bockenheim hinzugefügt.

Am ersten Adventswochenende wurden die Köstlichkeiten dann auf dem Höchster Weihnachtsmarkt verkauft. Hoch motiviert und mit Körben voller Plätzchen bewaffnet sind dazu 20 Mädchen und Betreuerinnen des Mädchenbüros sowie Ladies und Aspirantinnen über den Markt gezogen. Unterstützt wurden sie von 2 Herren des RT90 die somit ein zuvor sichergestelltes Banner auslösten.

Somit blicken wir auf einen kunterbunten und erfolgreichen Weihnachtsmarkteinsatz zurück dessen Erlös zu Gunsten unseres regionalen Serviceprojekts „Mädchenbüro“ geht.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)